Overwatch 2

Die Entstehung des mythischen Skin Cyberdämon für Genji

Die Entstehung des mythischen Skin Cyberdämon für Genji

Cyberdämon für Genji ist der erste Skin seiner Art: Unser erster mythischer Skin. Mythische Skins stehen noch einen Rang über legendären. Somit war auch klar, dass wir unsere Arbeit am Artwork, Animationen und Spezialeffekten auf ein Niveau heben mussten, das wir bis dato noch nicht erreicht hatten!

Es gab eine Reihe von Gründen dafür, dass wir unseren ersten mythisches Skin für Genji entwickelt haben. Letztlich war es aber auch einfach ein gutes Gefühl, einen Skin für einen der beliebtesten Charaktere im Spiel zu entwickeln. Wer könnte ihn auch nicht lieben – den kleinen Drachenbruder, der an der Schwelle zum Tod gerettet wurde, um zu einem tödlichen Cyborg-Ninja zu werden, schließlich aber seine Bestimmung in Frieden und Harmonie gefunden hat?

Genji ist sowohl im Hinblick auf seine Hintergrundgeschichte als auch auf seine Spielweise ein sehr komplexer Held und einen mythischen Skin für ihn zu schaffen, war ein neuer und vielschichtiger Prozess. Wir haben einen Teil des Teams eingeladen, das diesen Skin geschaffen hat, um euch einen Einblick in seinen Entwicklungsprozess zu geben:

  • Lead Concept Artist – Qiu Fang
  • Senior Character Artist – Jeff Mianowski
  • Animator – Nikita Taranduke
  • Senior Technical Artist – Chonlawat Thammawan
  • Lead VFX Artist – Chris Wilson
  • Senior Sound Designer – Jacob Rhein

Wir sollten ganz vorne beginnen: Schritt 1 bei der Entwicklung jedes Skins in Overwatch 2 – auch bei Cyberdämon Genji.

Den Cyberdämon mithilfe von Konzeptkunst beschwören

Mit Konzeptkunst nehmen kreative Ideen auf dem Papier materielle Gestalt an. Im Falle unseres Cyberdämons war sie der Ausgangspunkt für jeden weiteren Entwicklungsschritt. Wenn eins in unserem Team vorhanden ist, dann ist es Kreativität, und so haben wir als erstes begonnen, eine grobe Idee von dem Projekt zu bekommen.

Wir haben eine Menge verschiedener Konzepte bei verschiedenen Helden ausprobiert, um einen Prozess zu entwickeln, wie ein mythischer Skin entstehen könnte. „Die erste Konzeptkunst ähnelte einem legendären Skin, mit einem einzigartigen Thema“, so Fang. „Davon ausgehend sammelten wir Ideen für Dinge wie Variationen, Anpassungsoptionen und mögliche Effekte.“

„Wir hatten für den Skin grob etwas wie das Cyberpunk-Thema aus Saison 1 im Kopf.“, erklärt Fang.

Diese einzigartigen Themen geben unserem Designprozess eine Richtung, die wir dann mithilfe von sekundären Themen verfeinern, die zu Overwatch passen. „Bei Genji haben wir uns entschieden, japanische Kunstelemente in das Design seiner Rüstung und Tattoos zu integrieren“, sagt Kang. „Es ist uns immer besonders wichtig, dem Helden treu zu bleiben, also haben wir Farbkombinationen eingesetzt, die zu Genjis Persönlichkeit und seinem Flair passen.“

Über Rüstung und Farbkombinationen hinaus gibt es für Cyberdämon Genji einzigartige Anpassungsoptionen und Effekte, die ebenfalls von diesen Themen inspiriert wurden. All diese Variationen wurden als Konzeptkunst entworfen und finalisiert, bevor sie schließlich modelliert und animiert wurden, um Genjis mythischen Skin im Spiel zu erschaffen und zu optimieren.

Ein Cyborg-Modell für unseren Cyborg-Ninja

Das fertige Konzept wurde mit den Character Artists geteilt, um das Modell und alle Farben, Muster und Texturen für den Skin zu erstellen. Alle Helden haben ein einzigartiges Modell für Körper, Waffen und Ausrüstung. Für das Erstellen eines mystischen Skins für Genjis wurde das zu einer gewissen Herausforderung, weil er sehr viele davon hat.

„Alle normalen Genji-Skins haben fünf Waffenmodelle: Shuriken, Schwert, Schwertscheide, Dolch und Dolchscheide“, erklärt Mianowski. „Cyberdämon hat zwei Waffensets, wodurch doppelt so viele Waffenmodelle notwendig sind wie bei einem normalen Skin, und jedes dieser Sets hat drei verschiedene Farbvarianten entwickelt.“

„Auch das Drachenmodell für das Ultimate wurde neu designt. Ein Schritt, den wir bisher nur äußerst selten gemacht haben“, so Mianowski weiter. Genjis Maske öffnet sich während Drachenklinge, bei Posen und bei einem seiner Highlight-Intros. Aus diesem Grund wurden Genjis Animationen vollständig vom Animationsteam überprüft und angepasst, um sicherzustellen, dass alle drei Masken mit ihren Animationen korrekt auf den Kopf darunter passen.

Alle Assets ins Spiel zu integrieren machte einen ganz neuen Arbeitsablauf erforderlich, um alle zusätzlichen Anpassungsoptionen und technischen Voraussetzungen zu berücksichtigen. „Die Optimierung war ein wichtiger Teil des Prozesses“, erklärt Mianowski. „Wir haben Genjis mythischen Skin so bombastisch wie möglich gemacht, haben aber bei all unseren Schöpfungen die Performance des Spiels im Hinterkopf behalten.“

Wir haben ein brandneues Interface erstellt, damit sich Spieler mit verschiedenen Kombinationen kreativ austoben können. Die Tech Artists haben hart daran gearbeitet, dass alles perfekt ineinander greift und im Spiel funktioniert, wie es soll. Sobald alle Teile aufeinander abgestimmt waren, konnten wir mit den Grafik- und Soundeffekten für den Skin beginnen, um Cyberdämon genauso schneidig zu machen wie Genjis Drachenklinge!

Das Licht wird zu mir … Aber nicht ohne VFX

VFX sind visuelle Animationen, die den 3D-Modellen Effekte hinzufügen. Das können Explosionen, Mündungsfeuer oder Fähigkeitseffekte sein, zum Beispiel die Giftwolke, die entsteht, wenn jemand auf eine Giftmine tritt.

„Sobald wir uns Genjis Skin im Spiel ansehen konnten, fingen wir an, an den Effekten für die Shuriken-Projektile oder die Drachenklinge herumzuspielen. Alle seinen Fähigkeiten wurden für diesen Skin aktualisiert“, erklärt Wilson. „Überall, wo der Skin im Spiel auftaucht, haben wir das Design überarbeitet – in der Heldenauswahl, bei den Emotes, bei den Highlight-Intros usw. Zum ersten Mal haben wir für einen Skin die Fähigkeits-Assets vollständig ersetzt.“

Wilson fährt fort: „Angefangen haben wir mit allem, was die Atmosphäre betrifft, z. B., wenn er seine Maske öffnet, sind dort ein bisschen Rauch und Energie zu sehen. Danach haben wir mit seinen Fähigkeiten experimentiert, weil im Hinblick auf die Grafikeffekte bei den mythischen Skins noch weiter gehen wollten als ursprünglich geplant.“

„Wir haben das Modell durch all diese Effekte ergänzt. Wichtig war aber, dass sie auch vom Gameplay-Standpunkt aus Sinn machen“, führt Wilson aus. „Die Spezialeffekte sind nur für Verbündete sichtbar, denn bei Overwatch ist in visueller Hinsicht sehr viel los auf dem Bildschirm, besonders in Kämpfen. Wir haben jede Entscheidung im Hinblick auf das Gameplay getroffen. In diesem Rahmen sind wir dann in künstlerischer Hinsicht so weit wie möglich gegangen.“

Das Modelldesign kommt bei der Skin-Erstellung typischerweise nach dem Erstellen der Konzeptkunst. VFX- und SFX-Teams arbeiten hingegen gleichzeitig an den Grafik- und Audioeffekten, die ihr später im Spiel seht und hört.

Shuriken, Schwerter und Gänsehaut-Soundeffekte

Als SFX bezeichnen wir Soundeffekte, die eine fesselnde Klangkulisse im Spiel erzeugen. Darunter kann von Genjis Nachladegeräusch bis hin zu Skin-spezifischen Sprüchen praktisch alles fallen.

„Die Arbeit am Sound von Cyberdämon für Genji war deutlich umfassender als alles, woran wir bis dahin gearbeitet hatten“, beginnt Rhein. „Wir haben Genjis Soundkonzept neu gestaltet, indem wir uns auf die Konzeptkunst und Themen rund um diesen Skin und die aktuelle Saison gestützt haben.“

„Wir haben uns auf die digitalen Aspekte des Cyberpunk-Themas fokussiert und versucht, sie auf die Soundeffekte in Genjis Set zu übertragen, indem wir uns auf synthetische Software-Sounds konzentriert haben. Die Inspiration für sein Ultimate kam aus einer Konzeptkunst, die Qiu erstellt hatte, um einen sehr digital klingenden Schwertsound zu erzeugen.“ In diesem Video könnt ihr die Soundeffekte der Standard-Drachenklinge mit denen der Cyberdämon-Drachenklinge vergleichen:

Viele von Genjis Emotes, Highlight-Intros und Waffen haben einzigartige Soundeffekte, wenn ihr Cyberdämon nutzt. „Die Drachenklinge summt auf eine ganz bestimmte Art und Weise, die sogar die Tonhöhe verändert, wenn Genji sie schwingt, um seine Gegner zu treffen“, so Rhein. „Wir wollten ein bisschen mit Genjis Cyborg-Charakter spielen, also haben wir seiner Klinge ein scharfes und elektronisches Feeling verliehen.“

„Es klingt fast so, als wäre sie glühend heiß, wenn er auf seine Ziele einschlägt.“

All diese verschiedenen Arbeitsbereiche haben eine zentrale Rolle bei der Erstellung unseres ersten mythischen Skins gespielt. Cyberdämon für Genji ist nur der Anfang all der Dinge, die wir unbedingt mit den Spielern teilen wollen und wir können es kaum erwarten, Spieler mit diesem Skin im Spiel zu sehen!

Rhein fasst es perfekt zusammen: „Wir hoffen, dass es genauso viel Spaß macht damit zu spielen, wie ihn zu erstellen.“


Stürzt euch in Overwatch 2 und schließt euren Premium-Battle Pass bis zum 6. Dezember ab, um den Skin Cyberdämon für Genji zu erhalten. Mithilfe der EP-Boosts durch den Premium-Battle Pass und zusätzlichen EP-Boosts, wenn ihr gemeinsam mit Freunden Herausforderungen bewältigt, schaltet ihr den mythischen Skin im Handumdrehen frei.

Es ist nicht mehr lange bis zum Start von Saison 2 und somit auch zur Veröffentlichung unseres neuesten Helden: Ramattra. Haltet die Augen offen, um keine Informationen zu Saison 2 zu verpassen. Bis bald!

Nächster Beitrag

  1. Hotfixes: 2. Februar 2023
    World of Warcraft
    3 Std.

    Hotfixes: 2. Februar 2023

    Hier findet ihr eine Liste von Hotfixes, die verschiedene Probleme im Zusammenhang mit World of Warcraft: Dragonflight, Burning Crusade Classic, und WoW Classic beheben.

Empfohlene Artikel