Hearthstone

Reiseleiter Malto stellt die hohen Hallen vor

Reiseleiter Malto stellt die hohen Hallen vor

Willkommen zurück, tapfere Abenteuer!

Ich hatte schon befürchtet, dass Ihr nach Eurem Kräftemessen mit dem furchtbaren Trio in der unteren Zitadelle nicht mehr zurückkehrt. Es wärmt mir das Herz, Euch wieder in meiner Gruppe willkommen zu heißen und da, wo es diesmal hingeht, brauchen wir auch jede Wärme, die wir kriegen können.

Lasst uns nun in die hohen Hallen reisen und uns den letzten drei Bossen stellen, die wir besiegen müssen, ehe wir den Lichkönig höchstpersönlich herausfordern können. Verliert bloß nicht den Kopf – sie werden uns keine Gnade zeigen!

Die hohen Hallen

In den hohen Hallen leben Blutkönigin Lana'thel, Professor Seuchenmord und Sindragosa.

Blutkönigin Lana'thel

Diese Blutelfe beißt gerne in den einen oder anderen Nacken und hat somit eine relativ offensichtliche Heldenfähigkeit: Blut saugen. Mit ihr kann sie einem beliebigen Ziel 3 Schaden zufügen und sich selbst um die gleiche Menge heilen.

Doch es ist ihre sekundäre Fähigkeit, die eine viel größere Bedrohung darstellt: Sobald ihr Zug beginnt, verwandelt sie Euch in einen Vampir! Wenn Ihr zu einem Vampir geworden seid, wird Eure Heldenfähigkeit zu „Vampirbiss“. Diese kostenlose Heldenfähigkeit verleiht einem Diener +2 Leben und Angriff und muss jeden Zug auf einen Diener angewendet werden, der noch nicht „gebissen“ wurde. Das bedeutet, dass Ihr einen ihrer Diener verstärken müsst, wenn Ihr kein befreundetes Ziel habt.

Für diesen Kampf bringen wir mit Uther Licht ins Dunkel. Bei dieser Begegnung wollen wir immer Diener zur Verfügung haben, die wir für Vampirbiss als Ziel wählen können.

Mitten ins Gesicht!

Unser Ziel ist es, unsere Diener immer stärker zu machen und Lana'thel dadurch ständig unter Druck zu setzen.

Immer Verstärkung dabei haben

Versucht, immer mindestens einen Diener auf der Hand zu behalten, damit Ihr auf jeden Fall ein befreundetes Ziel für Eure Heldenfähigkeit habt.

Paladin

Professor Seuchenmord

Professor Seuchenmord verändert sich mehrmals im Laufe des Kampfes. Er beginnt den Kampf mit 15 Rüstung und einer Heldenfähigkeit, durch die alle Geheimnisse kostenlos sind. Sobald seine Rüstung fort ist, beginnt Phase zwei. Seuchenmord ruft dann Fauldarm herbei: ein Diener mit den Werten 3/5, der allen feindlichen Dienern am Ende des Zuges des Professors 3 Schaden zufügt. Außerdem erhält Seuchenmord weitere 15 Rüstung, die Ihr entfernen müsst, um die dritte und letzte Phase einzuläuten.

Sobald er seine finale Gestalt angenommen hat, ruft Seuchenmord Modermiene herbei. Modermiene ist ein Diener mit den Werten 4/6, der jedes Mal einen zufälligen legendären Diener herbeiruft, wenn er Schaden erleidet und überlebt. Autsch!

Zahlt es dem Schleim heim

Lasst den Wachsenden Schleim nicht außer Kontrolle geraten. Entfernt diese Diener früh vom Schlachtfeld, damit sie möglichst wenig Einfluss auf den Kampf nehmen können.

Psssst … das ist ein Geheimnis!

Vergesst nicht: Die Farben der Geheimnisse, die Seuchenmord ausspielt, spiegeln die Klassen wider, zu denen sie gehören. Nutzt diese Information, um zu erahnen, was Euch erwarten könnte.

Langsam aber sicher

Jede Phase bringt eine neue Herausforderung mit sich. Stellt sicher, dass Ihr Seuchenmord nicht in die nächste Phase treibt, bis Ihr dafür bereit seid.

Gut gemacht! All diese Tränke und trotzdem hat er das Erfolgsrezept nicht herausgefunden. Nun da Professor Seuchenmord aus dem Weg geräumt ist, lasst uns zum letzten Boss voranschreiten, bevor wir den Frostthron erklimmen.

Paladin

Sindragosa

Sindragosa macht ihrem Ruf als kaltherziger Drache alle Ehre, indem sie Eure Diener in Eisblöcke verwandelt. Wenn ihr Leben auf 20 beziehungsweise 10 fällt, macht sie Eure Diener auf dem Schlachtfeld zu Eiswürfeln. Das Schlimmste daran: Wenn sie einmal eingefroren sind, gibt es keine Möglichkeit, sie wieder aufzutauen! Ist Eure Seite des Schlachtfelds voll, wenn ihr Leben auf 20 oder 10 fällt, könnt Ihr keine Diener mehr ausspielen.

Für diesen Kampf holen wir uns Hilfe bei Garrosh Höllschrei.

Garrosh gewährt uns die Möglichkeit, auch ohne Diener auf dem Schlachtfeld anzugreifen, wenn Sindragosa ihren Sturm entfesselt.

Voll auf die Zwölf!

Da Sindragosa neben ihrer Tendenz, Eure Diener in Eisblöcke zu verwandeln, keine wirkliche Verteidigungsstrategie hat, können wir uns vollends darauf konzentrieren, ihre Lebenspunkte zu dezimieren. Seid bloß vorsichtig, wenn sie sich 20 oder 10 Lebenspunkten nähert.

Auge um Auge

Sindragosa wird mit ihren Dienern die Eurigen angreifen. Das gibt Euch die Möglichkeit, Eure Seite des Schlachtfelds fast leer zu halten, bis Ihr ihre Lebenspunkte verringern könnt. Verwendet Eure Waffen, um ihr den Rest zu geben.

Krieger

Er kommt näher! Jetzt, da Sindragosa aus dem Weg geräumt ist, können wir uns dem Frostthron nähern. Seid beim nächsten Mal wieder mit dabei, wenn wir dem Herrn der Geißel in Person gegenübertreten. Bis dann!

Nächster Beitrag
Heroes of the Storm
15 Std.

Patchnotes für Heroes of the Storm – 13. Dezember 2017

Unser neuester Patch für Heroes of the Storm ist jetzt im Nexus spielbar und bringt Hanzo, das Winterhauchfest, das Gameplay-Update 2018 und vieles mehr mit sich.