World of Warcraft

Schwierigkeitsgrad Heroisch für Operation: Mechagon erwartet euch

Schwierigkeitsgrad Heroisch für Operation: Mechagon erwartet euch

Prinz Erazmin führt eine Gruppe unwahrscheinlicher Verbündeter auf eine verzweifelte Mission ins Herz von Mechagon. In einem Rennen gegen die Zeit müssen sie König Mechagons Armee mechanisierter Monster bezwingen und das wahnsinnige Genie besiegen, bevor seine Weltuntergangsmaschine alles organische Leben auf Azeroth auslöscht.


Ihr könnt Operation: Mechagon auf dem Schwierigkeitsgrad Heroisch über den Dungeonbrowser (Standardtastenkürzel: I) betreten. Operation: Mechagon wurde in zwei neue Instanzen unterteilt: Mechagon – Schrottplatz und Mechagon – Werkstatt. Zum Anmelden benötigt ihr mindestens Gegenstandsstufe 345. Ab dem 22. Januar könnt ihr den Schwierigkeitsgrad mit mythischen Schlüsselsteinen erhöhen.

Dungeonbosse: 8 (jeweils 4 auf dem Schwierigkeitsgrad Heroisch)
Schwierigkeitsgrad: Heroisch und Mythisch 
Stufe: 120

Operation: Mechagon – Schrottplatz

König Gobbamak
König Gobbamak: Der von gefährlicher Technologie besessene König Gobbamak hortet zwar ein Arsenal von Waffen, mit denen die ganze Welt vernichtet werden kann, verfügt aber nicht über die Intelligenz, diese zu verstehen oder zu bedienen.
Schmierer
Schmierer: Das jahrelange Einleiten von Giftmüll ließ in Mechagons Jauchegrube ein toxisches Wesen entstehen. Nach der Deaktivierung der Kanalsysteme kann Schmierer jetzt über ganz Azeroth wabern.
Trixie und Naeno
Trixie und Naeno: Trixie und Naeno, zwei von Bondos besten Leutnants, pflegen eine schwierige Beziehung. Trixie rühmt sich selbst ihrer gnadenlosen Effizienz, während Naeno hinter dem Steuer dem Wahnsinn freien Lauf lässt. Das Einzige, was die beiden gemeinsam haben, ist ihre Vorliebe für sinnlose Gewalt, die sie bevorzugt an jenen ausleben, die töricht genug sind, in ihr Territorium einzudringen.
Fliegende Unterdrückungseinheit JK-8
Fliegende Unterdrückungseinheit JK-8: Die fliegende Unterdrückungseinheit JK-8 patrouilliert den Luftraum und exekutiert alle unbefugten Eindringlinge. Mit ihrer undurchdringbaren Panzerung und dem tödlichen Waffenarsenal löscht sie alles aus, was sich unter ihr bewegt.

Operation: Mechagon – Werkstatt

Prügelpanzer
Prügelpanzer: Mechagons beste Mechingenieure lassen die von ihnen geschaffenen individuellen Kampfroboter in Wettkämpfen gegeneinander antreten. Wenn diese Metallmonster sich aber gerade nicht gegenseitig bekämpfen, stürzen sie sich gemeinsam auf alle Eindringlinge, die es wagen, das Gebiet von Mechagon zu betreten.
K.U.-J.0.
K.U.-J.0.: Die Unterhalde dient als Lagerstätte für den Schrott der Stadt und ist damit das Hauptziel der Gnome von Bondos Bande, die hier auf wertvolle mechanische Teile als Beute hoffen. Während Schrottmeisterin Wendy Ritzelstein den Müll der Stadt durchforstet, wehrt ihr treuer Wachhund K.U.-J.0. alle Eindringlinge ab, ganz gleich, ob Mechagnome oder Abenteurer.
Der Garten des Maschinisten
Der Garten des Maschinisten: Die ebenso wunderschönen wie gefährlichen Metallgärten von Hochmaschinist Funkenstrom dienen der Erholung und der Vergeltung. Auf Knopfdruck verwandelt sich die idyllische Szenerie in eine tödliche Falle, der keine Eindringlinge entkommen können.
König Mechagon
König Mechagon: Der ebenso wahnsinnige wie geniale König Mechagon hasst jegliches organische Leben. Jetzt, wo ihm der Mecherschaffer zur Verfügung steht, kann ihn nichts mehr davon abhalten, Azeroth vom Fluch des Fleisches zu befreien und die ganze Welt zu mechanisieren.

Auf euch wartet jede Menge Beute – ihr müsst sie nur aus den Tiefen dieses Dungeons hervorkramen. Aber hütet euch vor den mechanisierten Monstrositäten, die hinter jedem Schrotthaufen lauern. 

Nächster Beitrag
World of Warcraft
6 Std.

Hotfixes: 18. Februar 2020

Hier findet ihr eine Liste von Hotfixes, die verschiedene Probleme im Zusammenhang mit World of Warcraft: Battle for Azeroth beheben.