Hearthstone

Update zu wöchentlichen Quests

Update zu wöchentlichen Quests

Gestern wurde Patch 29.2 mit einigen Änderungen an wöchentlichen Quests veröffentlicht, durch die sie schwerer abzuschließen wurden, aber auch mehr EP gewährten. Uns war aufgefallen, dass viele Spieler:innen beim normalen Spielen nebenbei ihre wöchentlichen Quests abschlossen, ohne sich wirklich mit dem System für wöchentliche Quests zu befassen. Mit den Anpassungen wollten wir allen Spieler:innen Ziele bieten und unsere fleißigsten Spieler:innen (die wahrscheinlich weiterhin ohne viel Mühe die wöchentlichen Quests abschließen können) für ihre Hingabe zum Spiel belohnen.

Wir haben uns aber euer Feedback, laut dem wir zu weit gegangen sind, zu Herzen genommen.

Wir wollen Spieler:innen für ihre zusätzliche Mühe belohnen, aber diese Belohnungen sollten nicht unerreichbar sein. Deshalb stellen wir einen ungeplanten Hotfix zusammen, der die meisten Anforderungen von wöchentlichen Quests auf eine Zahl zwischen der bisherigen und der neuen verringert. Die zusätzlichen EP bleiben unverändert. Wir werden bald einen Zeitpunkt für diesen ungeplanten Hotfix preisgeben, aber wir können jetzt schon verraten, dass er zusätzlich zu unserem ersten geplanten Hotfix stattfinden wird.

Durch die Verringerung der Questanforderungen können einige merkwürdige Effekte auftreten. Beispielsweise werdet ihr beim Einloggen vielleicht sehen, dass eine wöchentliche Quest zu mehr als 100 % abgeschlossen ist. In diesem Fall sollte die Quest verschwinden, wenn ihr ein Spiel spielt und für diese bestimmte Quest noch ein Mal Fortschritte macht.

Viele Dank für euer Feedback zu dieser Änderung. Wir freuen uns schon auf eure Rückmeldungen zu den Anpassungen!

Bild: Fußzeile, Manakristalle

Nächster Beitrag

  1. Warcraft-Kurzgeschichte: „Stein und Flieder“
    World of Warcraft
    14 Std.

    Warcraft-Kurzgeschichte: „Stein und Flieder“

    Königin-Regentin Moira Thaurissan ist erschöpft. Ihr Sohn, Dagran II, wird immer schneller erwachsen und soll einmal die Führung der Dunkeleisenzwerge und der Bronzebartzwerge übernehmen. Doch Dagran ist belesen und eigentümlich: Er würde jederzeit die Gesellschaft seiner Bibliothek der Führung seines Volkes vorziehen. Kann Moira ihren Sohn dazu ermutigen, sein Geburtsrecht wahrzunehmen? Oder bewahrheiten sich ihre Befürchtungen für seine Zukunft – und die Zukunft der beiden Klans?

Empfohlene Artikel