World of Warcraft

Die Evolution kreativer Inhalte in World of Warcraft

Die Evolution kreativer Inhalte in World of Warcraft

In den letzten Wochen haben Künstler und Autoren im WoW-Team einige alte Quests, Grafikassets, Namen und Dialoge überarbeitet, die veraltet waren und nicht zu unseren Werten als Team passten. Diese Überarbeitungen machen nur einen relativ geringen Teil eines umfassenden, unternehmensweiten Bemühens aus, das WoW-Team und Blizzard insgesamt zu verbessern, aber für uns als Entwickler sind sie wichtig.

Anfang August haben wir interne Kanäle eingerichtet, in denen das WoW-Team Feedback zu Inhalten teilen konnte, die nicht mehr das widerspiegeln, wer wir heute als Team sind. Während dieser Zeit haben wir auch einiges an Feedback von Spielern zu fast jedem Bereich des Spiels gesammelt. Das Feedback von Spielern hat viele Spielverbesserungen bewirkt, an denen wir in Patch 9.1.5 arbeiten. Mit unserem internen Feedback konnten wir Spielinhalte finden, die nicht zu unserem Ziel einer inklusiven und einladenden Spielwelt passen.

In einem Spiel, das aus Tausenden Grafikelementen und Millionen Wörtern Text besteht, ist klar, dass diese Überarbeitungen insgesamt nur sehr wenige Änderungen bedeuten. Trotzdem glauben wir, dass diese Änderungen wichtig sind. World of Warcraft soll sich mit der Zeit entwickeln. Täglich erleben neue Spieler aus verschiedenen sozialen Schichten und Ecken der Welt unsere Spielinhalte zum ersten Mal. Als Team wünschen wir uns, dass die Welt, die sie sehen, unsere Talente und Prinzipien widerspiegelt.

Alberne Witze und gelegentliche Anspielungen für Erwachsene sind ein Teil von WoW und werden es wohl immer sein. Trotzdem wollen wir darauf achten, dass die Elemente dieser Welt für keine Spieler abschreckend wirken. Kurzum, wir möchten, dass unsere Scherze inklusiv sind und niemanden verletzen.

Manchmal kann es beim Entschluss, ob Inhalte angepasst werden, Umstände geben, die unsere Entscheidung erschweren. Beispielsweise werden manche Grafiken in unserer Welt im ganzen Spiel immer wieder verwendet. Um sicherzustellen, dass es keine Fälle gibt, in denen diese Grafik auf eine Art zu sehen ist, die als respektlos verstanden werden könnte, können wir uns in manchen Fällen dazu entscheiden, bestimmte Elemente ganz zu ersetzen. Uns ist wichtig, dass Azeroth der beste Ort für alle ist, und wir werden die Entscheidungsfindung in diesen Fällen weiter verbessern.

Wir möchten auch, dass Spieler sich mithilfe ihrer Charaktere ausdrücken können. Deswegen haben wir nicht vor, bestehende Spielerlooks oder kosmetische Gegenstände zu verändern. Viel mehr wollen wir sicherstellen, dass wir Spielern eine breite Auswahl an Möglichkeiten bieten, sich darzustellen. Dieser Arbeit gehen wir neben der Entwicklung neuer Inhalte und Features nach. Ihr werdet mehr davon bald in 9.1.5 und in zukünftigen Updates sehen, gegebenenfalls auch in WoW Classic. Ein Beispiel für eine Verbesserung nach 9.1.5 ist die Schöpfung eines Incubus-Dämons, den wir an Orte setzen können, an denen derzeit Sukkuben erscheinen. Der Incubus soll außerdem eine Glyphenoption für Hexenmeister sein, wenn sie diese Art von Dämon beschwören.

Während WoW weiter wächst und sich entwickelt, werden wir diese Art von Feedback weiter diskutieren, überprüfen und umsetzen. Wie immer sind wir unsagbar dankbar für eure Meinungen und hoffen, dass ihr sie uns auch weiterhin mitteilt.

– Das World of Warcraft-Team

Nächster Beitrag

  1. Hotfixes: 9. August 2022
    World of Warcraft
    1 Tag

    Hotfixes: 9. August 2022

    Hier findet ihr eine Liste von Hotfixes, die verschiedene Probleme im Zusammenhang mit World of Warcraft: Shadowlands, Burning Crusade Classic, und WoW Classic beheben.

Empfohlene Artikel