World of Warcraft

Entwicklerupdate zu Shadowlands

Entwicklerupdate zu Shadowlands

Fünf Monate ist es her, seit wir World of Warcraft: Shadowlands auf der BlizzCon 2019 enthüllt haben. Das ganze Team hat hart daran gearbeitet, unsere Vision, die wir letzten November gezeigt haben, in die Realität umzusetzen. Wir können es kaum erwarten, unsere Fortschritte mit euch allen zu teilen.

Im weiteren Verlauf dieser Woche werden wir eine erste Runde von Einladungen zu einem geschlossenen Alphatest von Shadowlands verschicken.

Diese erste Reihe von Einladungen wird hauptsächlich an langjährige Spieler von WoW mit aktiven und vorbildlichen Accounts, an Freunde und Familienmitglieder von Blizzard sowie an eine begrenzte Anzahl an Persönlichkeiten aus der Community und Journalisten gehen. Diese anfängliche Welle stellt nur einen kleinen Bruchteil der Tester dar, die das Spiel in den nächsten Monaten ausprobieren können werden. Wenn ihr helfen wollt, Shadowlands zu verbessern, nutzt bitte den Beta-Anmeldungslink auf der Webseite von Shadowlands. Später, wenn wir unsere Tests auf PvP und Schlachtzüge konzentrieren, werden wir auch einige Einladungswellen durchführen, für die wir bevorzugt Spieler mit umfangreicher Erfahrung oder Expertise in diesen Teilen des Spiels auswählen.

Wenn die Alphaserver live gehen, wird die vollständige Zone Bastion sowie der dazugehörigen Dungeon, die Nekrotische Schneise, verfügbar sein. Tester, die unser überarbeitetes Spielerlebnis für neue Spieler ausprobieren wollen, können die neue Zone und die Tutorials mit einem Allianzcharakter abschließen. Unser Ziel ist es, im Laufe des Testzyklus regelmäßig neue Inhalte verfügbar zu machen. Später im April wollen wir die Zone Revendreth sowie unseren endlosen Dungeon Torghast, Turm der Verdammten zum Testen freigeben. Wir werden fortlaufend Inhalte wie Zonen, Dungeons und Questreihen für die Maximalstufe freischalten, wenn sie bereit zum Testen sind. Je nach Bedarf verwenden wir Charaktervorlagen, um Tests und Feedback auf bestimmte Teile des Spiels zu lenken. Sobald alle Inhalte in der Testumgebung veröffentlicht sind, werden wir offiziell in eine Betaphase übergehen, für die alle Charaktere gelöscht und eine größere Anzahl von Spielern eingeladen werden, um das gesamte Spielerlebnis von Shadowlands mit allen Inhalten zu testen.

Die Inhalte werden zwar im Verlauf der Alpha erst nach und nach verfügbar gemacht, aber viele unserer zugrunde liegenden Systemänderungen sind ab dem Beginn der Alpha später diese Woche aktiv. Andere Änderungen, die noch in der Entwicklung sind, werden zumindest im Ansatz erkennbar sein. Einige Beispiele:

  • Spieler aller zwölf Klassen werden sofort Änderungen an Ihren Zauberbüchern, Talenten und teilweise sogar ihren Ressourcen erkennen. In den kommenden Tagen werden wir einen separaten Blogeintrag veröffentlichen, in dem wir die Umsetzung der bei der BlizzCon 2019 vorgestellten Klassendesignphilosophien erläutern und einige Schlüsselbeispiele für die Änderungen geben, die euch für jede Klasse und ihre Spezialisierungen erwarten. Bei den Alphas der letzten Erweiterungen haben wir die Community oft gefragt, welche Zauber ihnen am meisten fehlen. Diesmal wollen wir stattdessen wissen, ob wir das System zu sehr „gestutzt“ haben. Vielleicht haben ein paar von euch 'Augen des Wildtiers' schon die ganze Zeit gehasst … wer weiß?
  • Wir haben Verbesserungen an unserem Questinterface vorgenommen, um wichtige Quests für den Handlungsfortschritt besser von optionalen Nebenquests zu unterscheiden, die kleinere Nebengeschichten erzählen. Unsere noch in der Entwicklung befindliche 3D-Anzeige von Questzielorten wird verfügbar sein. Damit müsst ihr hoffentlich seltener die Karte öffnen, um euch in der Welt zurechtzufinden, und könnt besser erkennen, ob sich ein Ziel über oder unter euch befindet. Außerdem implementieren wir ein System, mit dem Spieler einen persönlichen Wegpunkt auf der Karte festlegen und diesen im Chat teilen können. So braucht ihr nicht mehr extra ein Addon, um genau zu vermitteln, wo Rostfeder gerade aufgetaucht ist.
  • Erwähnenswert sind auch einige Änderungen an PvP-Währungen. Eroberung ist zum Beispiel wieder eine nutzbare Währung, die durch gewertetes PvP in Shadowlands verdient wird. Spieler können mit Eroberungspunkten bestimmte Gegenstände ihrer Wahl von einem Händler in der Hauptstadt Oribos kaufen (natürlich an einem leicht zu findenden Ort). Eroberung kann auch verwendet werden, um diese Ausrüstung weiter aufzuwerten (ähnlich wie das System mit benthischer Ausrüstung und Manaperlen in Azsharas Aufstieg). Wir haben noch viele weitere Informationen zu den Details dieses Systems sowie zu unseren generellen Plänen für Ausrüstung der Maximalstufe, sobald die Alpha voranschreitet und wir die Langzeitinhalte erreichen.

Unsere Community und die Fanseiten werden sicher die Spieldateien durchforsten, die in den kommenden Tagen mit dem Client veröffentlicht werden. Dabei stoßt ihr sicher auch auf Teile und Fragmente von Daten für Langzeitsysteme wie Seelenbande, Sankten der Pakte und hergestellte legendäre Gegenstände. Viele dieser Features sind noch in Arbeit, und vor allem während der Alpha enthalten die Spieldaten zahlreiche Experimente und ausrangierte Ideen. Was ihr beim Datamining findet, muss also nicht unbedingt später auch im Spiel erscheinen. Wir orientieren uns nach wie vor an den Grundphilosophien, die wir bei der BlizzCon geäußert haben: bedeutendere und freiere Spielerentscheidungen. Wir können es kaum erwarten, die Details dieser Systeme mit euch zu teilen, sobald wir können. Eine unserer wichtigsten Lektionen aus vergangenen Erweiterungen ist, dass ein großer Spielraum für Feedback und Verbesserungen der Langzeitsysteme während der Alpha und Beta von entscheidender Bedeutung ist.

Vielen Dank für eure Geduld und wir sehen uns bald (ohne TM) in den Schattenlanden!

 

Ion Hazzikostas

Game Director

 

Hier in den Foren könnt ihr euch darüber austauschen.

Nächster Beitrag
World of Warcraft
1 Tag

Warcraft-Kurzgeschichte: „Die Poesie des Augenblicks“

Krieg ist über uns gekommen, und er wird es wieder tun. Ich bin alt genug, um den Aufstieg, Niedergang und Wiederaufstieg meines Volkes miterlebt zu haben, und ich selbst bin verdorrt wie der Baum im Winter, nur um erneut zu erblühen.