World of Warcraft

Diesen Sommer endet die Unterstützung des 32-Bit Clients für World of Warcraft

Diesen Sommer endet die Unterstützung des 32-Bit Clients für World of Warcraft

Mit der Veröffentlichung des Vorbereitungspatches von World of Warcraft: Battle for Azeroth™ werden wir die Unterstützung des Spielclients von World of Warcraft für 32-Bit-Betriebssysteme einstellen. Die Mehrzahl der Spieler von World of Warcraft nutzt die 64-Bit-Version des Spiels bereits und diese Änderung erlaubt es uns, den Fokus darauf zu legen, die 64-Bit-Version so stabil und effizient wie möglich zu gestalten.

Falls ihr ein 32-Bit-Betriebssystem nutzt, werdet ihr auf 64-Bit aufrüsten müssen. In den meisten Fällen (wie etwa bei Windows 7 bis 10) habt ihr die Möglichkeit zu einem kostenlosen Upgrade. Allerdings werdet ihr einige Anwendungen eventuell neu installieren müssen. Erkundigt euch beim Hersteller eures Betriebssystems, wie ihr auf ein 64-Bit-Betriebssystem aufrüsten könnt und welche Anwendungen davon betroffen sind.

Warum wir die Unterstützung von 32-Bit einstellen

Die begrenzte Speicherkapazität von 32-Bit-Betriebssystemen kann die Spielbarkeit und Stabilität vieler moderner Spiele beeinträchtigen und 64-Bit-Betriebssysteme sind schon seit einigen Jahren zum Industriestandard geworden. Wie es schon bei vorherigen Erweiterungen der Fall war, bringt Battle for Azeroth viele technologische Neuerungen für WoW mit sich, die die Spielerfahrung verbessern werden. Das ist genau der richtige Zeitpunkt, um diese Änderung durchzuführen.

Wie empfehlen, vor dem 1. Juli 2018 auf die 64-Bit-Version des Spiels zu wechseln, um sicherzustellen, dass eure Spielerfahrung in World of Warcraft nicht davon beeinträchtigt wird.

Nächster Beitrag
World of Warcraft
3 Std.

PvP-Rauferei der Woche

Erlebt während der PvP-Rauferei einige eurer beliebtesten PvP-Schlachtfelder auf eine neue Art! Lest weiter, um mehr zu erfahren.