Overwatch

Weiterentwicklung der Engine: Podiumsvortrag - „Overwatch 2: Die Evolution der Kunst“

Weiterentwicklung der Engine: Podiumsvortrag - „Overwatch 2: Die Evolution der Kunst“

Auf der BlizzCon 2019 konntet ihr einen ersten Blick auf den Nachfolger von Overwatch werfen. Overwatch 2 basiert auf den Grundlagen des Originalspiels, wird aber darüber hinaus mit verbesserter Grafik, modernerer Technologie und einer mitreißenden Story im Spiel ausgestattet, damit wir diese Welt und ihre Helden so lebendig wie nie zuvor inszenieren können. Senior Art Director Bill Petras, Assistant Art Director Arnold Tsang und Technical Director John Lafleur haben auf der Bühne einen tiefen Einblick in ihre Arbeit gegeben.

Das Entwicklerteam hat sich verschiedene Ziele gesetzt, um den Stil des Originalspiels in Overwatch 2 weiterzuentwickeln: die visuelle Verbesserung der Helden, mehr Betonung auf die Geschichte und das Einfügen dynamischer Elemente in der Welt. Das Gameplay ist für das Art-Team der Dreh- und Angelpunkt bei allen künstlerischen Überlegungen.

Die Weiterentwicklung unserer Helden

Das Ziel des Teams ist, dem Spiel einen neuen Anstrich zu verpassen, ohne dabei den ursprünglichen Charakter der Overwatch-Helden zu verlieren. Die Neugestaltung ist von Held zu Held unterschiedlich, wobei die persönliche Geschichte jedes Einzelnen immer im Vordergrund stand. Arnold Tsang hat uns einen umfassenden Einblick in Tracers Neugestaltung gewährt und gezeigt, wie sie der wohl bekanntesten Overwatch-Heldin einen frischen, aber vertrauten Look verpasst haben.

Das Team hat Wert darauf gelegt, die Kernelemente von Tracers Design beizubehalten: Farbpalette, Umrisse und die Art, sich zu bewegen. Gleichzeitig haben sie Modell und Stil verfeinert und verbessert. Tracers Retro-Schutzbrille, Bomberjacke und Leggings sind einem schlankeren, futuristischeren Design gewichen, das besser zu einer frisch zurückgekehrten Overwatch-Agentin passt.

Durch eine fortschrittlichere Spieltechnologie, wie neuen Shadern und neuer Beleuchtung, kann das Overwatch-Team die Charaktere viel detaillierter darstellen. Dasselbe gilt auch für die Darstellung von Emotionen durch detailliertere Gesichtsausdrücke und Körpersprache. Das verstärkt die erzählerische Kraft des Spiels und ermöglicht es Spielern, ihre Lieblingshelden intensiver als je zuvor zu erleben. Mit jeder kleinen Änderung am Design, wie Bastions geliehenem Hut oder der Modernisierung von Tracers Anzug, hat das Team künstlerische Entscheidungen zugunsten der Geschichte im Spiel getroffen. Sie erzählen uns etwas darüber, wohin unsere Helden gereist sind oder mit wem sie zwischen den beiden Spielen Zeit verbracht haben.

Die Erweiterung der Spielwelt

In Overwatch 2 entdecken unsere Helden viele neue Orte, darunter die Favelas in Rio de Janeiro, die schneebedeckten Straßen von Toronto, das luxuriöse Monte Carlo und Göteborg, die Heimat der Ironclad-Gilde.

Die einzelnen Karten im Originalspiel Overwatch haben meist eine einzige Umgebungsthematik. Die Welt von Overwatch 2 bietet hingegen ausgedehnte Karten mit abwechslungsreicheren Umgebungen. Rio ist der Schauplatz einer Story-Mission, die Besucher auf der BlizzCon selbst ausprobieren konnten. Hier zeigt sich die Vielseitigkeit der neuen Karten: Von den bunten Straßen der Stadt bis hin zum finsteren Inneren eines Truppentransporters von Null Sector ist jeder Bereich, in den die Helden im Laufe der Mission vordringen, eine einzigartige thematische und mitreißende Erfahrung für sich.

Um der Welt von Overwatch noch mehr Tiefe zu verleihen, hat das Art-Team verschiedenste Mittel zur Verbesserung der Technologie eingesetzt. Mit Wettersystemen, Nebeleffekten, verbesserten Texturen, mehr Partikeln und Ereignisfolgen wird die Spielwelt zum Leben erweckt. Während des Events Sturmzeichen aus dem Overwatch-Archiv haben Spieler erstmals einen Eindruck vom dynamischen Wetter erhalten. Das Team entwickelt diese Technologie für Overwatch 2 weiter, um der Atmosphäre alter und neuer Karten mit Elementen wie Nebel, Regen, Wind und Ascheregen zwischen brennenden Gebäuden mehr Tiefe zu verleihen. Darüber hinaus hat unser Cinematics Team an der Entwicklung mitgewirkt, um Ereignisfolgen innerhalb von Missionen zu ermöglichen, z. B. Gebäude, die explodieren, wenn Spieler sich ihnen nähern. Die Spielwelt erhält dadurch deutlich mehr Dynamik.

Besitzer des virtuellen Tickets können sich die Podiumsdiskussion „Die Evolution der Kunst“ hier ansehen und weitere neue Designs der klassischen Helden sowie die futuristischen Hotspots in der Welt von Overwatch 2 entdecken. Wenn ihr euch einen generellen Überblick über die neuen Features des Spiels verschaffen wollt, findet ihr hier eine Zusammenfassung der Podiumsdiskussion „Wie geht es weiter?“.

Nächster Beitrag
World of Warcraft
1 Tag

„Werbt einen Freund“ ist zurück

Holt eure Freunde nach Azeroth und verdient euch besondere Belohnungen.