Overwatch

Inspiriert: Community-Künstler Nesskain spricht über Brigitte

Brigitte, die neueste Heldin von Overwatch, macht sich bereit, das Schlachtfeld zu betreten und sich dem Kampf um die Zukunft anzuschließen. Künstler Kim-Seang „Nesskain“ Hong hat an einer Reihe von Kunstwerken für Overwatch gearbeitet, darunter auch das von uns in Auftrag gegebene Bild von Brigitte, das ihr unten sehen könnt. Hier erzählt er, was ihm an Brigitte besonders gefällt, von seinem Schaffensprozess und warum er Overwatch so liebt.

RAUS AUS DER WERKSTATT UND AB AUFS SCHLACHTFELD

Beim Schöpfen seiner Interpretation von Brigitte hat Nesskain etwas Besonderes in der ehemaligen Ingenieurin und jetzigen Schildknappin gesehen. „Das Inspirierendste an Brigitte ist, dass sie eine starke Frau ist, die Reinhardt immer zur Seite steht und ihn unterstützt. Man weiß genau, dass sie jemand ist, auf den man sich verlassen kann.“

DER EINSTIEG INS SPIEL

Nesskain hat in der Rangliste den Rang des Großmeisters inne, aber bevor er mit Overwatch anfing, hatte er Gaming vorübergehend den Rücken gekehrt. „Overwatch hat mich zurückgeholt“, sagt Nesskain. „Ich hatte jahrelang keine Spiele mehr gespielt, weil ich mich darauf konzentrieren wollte, meine Zeichenfähigkeiten zu verbessern. Aber dann habe ich den ersten Trailer und all die Konzeptkunst gesehen und wusste einfach, dass ich dieses Spiel spielen musste.“

VOM ERSTEN PINSELSTRICH ZUM VOLLENDETEN WERK

Für Nesskain beginnt das Zeichnen eines Helden mit viel Experimentierfreudigkeit. „Ich beginne immer mit zufälligen Pinselstrichen und versuche, ein Gefühl für die Grundform des Charakters zu bekommen.“ Bei Brigitte war das vor allem ihr gepanzerter Oberkörper – eine Form, die für Nesskain ihr Selbstbewusstsein ausdrückt. Dann passt er die Proportionen an und beginnt mit dem Ausmalen. „Ich male alles inklusive Haare, Haut, Schild und Rüstung mit matten Farben flächig aus.“ Das Licht, das auf dem Bild Brigittes Gesicht erhellt, war entscheidend dafür, sein Bild zu etwas Besonderem zu machen. „Ich wusste, dass der Stab auf ihrem Rücken die einzige Lichtquelle sein sollte. Dadurch wird das Augenmerk völlig auf ihr Gesicht gelenkt.“

VON OVERWATCH INSPIRIERT

„Ein gutes Charakterdesign zu erstellen ist wirklich schwer“, sagt Nesskain. „Künstler tendieren dazu, es zu übertreiben. Aber die Charaktere von Overwatch haben das harmonischste Design, das ich je gesehen habe. Der reinste Wahnsinn.“

Seit der Veröffentlichung des Spiels hat Nesskain mehr als 50 Kunstwerke angefertigt, die von Overwatch inspiriert wurden. Darunter sind auch die offiziellen Overwatch-Comics „Drachentöter“ und „Nur die Mission zählt?“. Folgt Nesskain auf Twitter, Instagram und Tumblr, um mehr von seiner Kunst zu sehen.

Nächster Beitrag
World of Warcraft
1 Tag

Die hohe Kunst der Fankunst: Episode 4 – Skulpteur

Schaut euch die vierte und letzte Folge von Die hohe Kunst der Fankunst an, einer Videoserie über begabte Künstler der World of Warcraft-Community.