Hearthstone

Wir stellen vor: der Dämonenjäger

In den heutigen Patchnotes haben wir eine Flut an Informationen zu all den spannenden Änderungen für Hearthstone veröffentlicht. Wenn ihr euch alle Details zum Dämonenjäger angesehen habt, erfahrt ihr hier mehr über all die anderen Neuerungen:

Im Jahr des Phönix führen wir die erste neue Klasse seit der Veröffentlichung von Hearthstone ein: den Dämonenjäger! Der furchteinflößende Dämonenjäger nutzt chaotische Seelenmagie und Teufelsenergie für seinen aggressiven Spielstil. Er mäht seine Feinde mit Waffen und Klauen nieder oder zerschmettert sie mithilfe riesiger Dämonendiener.

 ICH WUSSTE NICHT, WAS MICH ERWARTET … nämlich jede Menge Reime.

Die Heldenfähigkeit dieser Klasse, Dämonenklauen, kostet ein Mana. Sie erhöht den Angriff des Dämonenjägers und ergänzt sich perfekt mit seinen Klassenkarten. Die geringen Manakosten der Dämonenklauen erleichtern es, die Heldenfähigkeit in die Manakurve einzuplanen, und verleihen dem Dämonenjäger ein einzigartiges Spielgefühl.

Mit einer Mischung aus Waffen und Stärkungseffekten für Heldenangriffe könnt ihr mächtige Effekte auslösen, die auf Angriffen basieren. Lasst die gegnerischen Diener eure Klingen und Klauen spüren! Das Leben eines Dämonenjägers ist für ihn nur eine weitere Ressource. Diese Klasse verlässt sich nicht auf direkte Heilung. Stattdessen nutzt sie Lebensentzug, um sich auf den Beinen zu halten.

Illidan Sturmgrimm, der neueste spielbare Held von Hearthstone, verkörpert die Klassenidentität des Dämonenjägers. Er ist ein aggressiver Kämpfer, der seine mit Teufelsmagie verstärkten Streitkräfte in die Schlacht führt. Andere Helden verstärken und heilen ihre Diener – Illidan nutzt stattdessen die Seelen der Gefallenen, um an seinen Feinden Rache zu üben.

Dämonenjäger sind nicht nur aggressive Kämpfer, sie können das Spielgeschehen auch mit ihrer Teufelsmagie kontrollieren. Dabei profitieren sie von den Seelen ihrer geopferten Illidari-Verbündeten und finden immer neue Möglichkeiten, viel früher als erwartet riesige Dämonen auf den Gegner loszulassen.

Der Dämonenjäger führt außerdem ein neues, klassenspezifisches Schlüsselwort ein: Außenseiter. Karten mit dem Schlüsselwort Außenseiter verfügen über mächtige Boni, wenn sie sich beim Ausspielen ganz rechts oder links auf der Hand befinden. Mit ein wenig vorausschauender Planung können Außenseiter-Karten den Ausgang eines Matches entscheiden.

Der Dämonenjäger stürzt sich am 2. April mit einer neuen Prologkampagne ins Getümmel. Dieser Prolog besteht aus vier Story-Missionen für Einzelspieler, die Illidan Sturmgrimms Vorgeschichte im Hearthstone-Universum aus seiner Sicht erzählen.

Nach Abschluss des Prologs schalten Spieler den Dämonenjäger frei und erhalten kostenlos alle 10 Basiskarten Dämonenjägers, ein Initiandenset des Dämonenjägers bestehend aus 20 Karten und ein vorgefertigtes Dämonenjägerdeck – sofern sie über einen freien Deckplatz verfügen. Ab der Veröffentlichung von Ruinen der Scherbenwelt werden mit jeder zukünftigen Erweiterung im Jahr des Phönix auch 15 neue Dämonenjägerkarten veröffentlicht.

Nach Abschluss des Prologs wird der Dämonenjäger offiziell am 7. April veröffentlicht!

Der Verräter auf dem Schlachtfeld

Zum krönenden Abschluss freuen wir uns anzukündigen, dass Illidan Sturmgrimm am 26. März das Schlachtfeld betritt.

 Die epischsten Reimduelle der Geschichte – jetzt auch auf dem SCHLACHTFELD!

[Passiv] Kampfbeginn: Eure Diener ganz links und ganz rechts greifen sofort an.


Ruinen der Scherbenwelt ist ab sofort im Spiel und im Blizzard Shop im Vorverkauf erhältlich. Weitere Informationen findet ihr in der offiziellen Ankündigung.

Nächster Beitrag
World of Warcraft
10 Std.

Hotfixes: 27. Mai 2020

Hier findet ihr eine Liste von Hotfixes, die verschiedene Probleme im Zusammenhang mit World of Warcraft: Battle for Azeroth beheben.