Diablo II: Resurrected

Highlights von Diablo II: Resurrected Patch 2.3

Highlights von Diablo II: Resurrected Patch 2.3

In den vergangenen zwei Monaten haben sich tapfere Abenteurer in Sanktuario den Dienern der Brennenden Höllen gestellt und ihren Weg zum Sieg gebahnt.

Während dieser Zeit hat es deutliche Verbesserungen in der Wartezeit gegeben: Spieler müssen jetzt im Schnitt wenger als 60 Sekunden warten, bis sie die Welt von Sanktuario betreten können. Unser Team ist weiterhin bemüht, die Spielserver ständig zu optimieren. Auch euch hören wir aufmerksam zu und nehmen das Feedback der Community nach wie vor ernst. Heute wollen wir euch einige der neuen Features vorstellen, an denen das Team arbeitet, um euer Spielerlebnis in Diablo II: Resurrected noch besser zu machen. Diese Features werden Anfang Dezember offiziell mit Patch 2.3 eingeführt. Außerdem werden mit diesem Update viele Fehler behoben und Verbesserungen vorgenommen. Weitere Informationen dazu könnt ihr den Patchnotes im Dezember entnehmen.

BITTE BEACHTET: Die Spielinhalte, die in diesem Blog vorgestellt werden, sind noch nicht fertiggestellt und können sich noch ändern.


Auf unserer Reise, diesen beliebten Klassiker auferstehen zu lassen, haben wir viel Zeit darin investiert, das Spiel visuell auf Vordermann zu bringen. Dabei wollten wir auch das Gameplay zugänglicher gestalten. Wir hoffen, dass diese Änderungen euch gut gefallen und arbeiten weiter auf diese Kernziele hin.

ONLINE-SCHWIERIGKEITSSKALIERUNG („/PLAYERS 8“)

Dieses Feature aus dem ursprünglichen PC-Spiel wird jetzt auch für Konsolenspieler verfügbar sein. Wenn ihr offline solo spielt und euch nach einer Schwierigkeitsstufe (und Belohnungen) für acht Spieler sehnt, dann geht euer Wunsch bald in Erfüllung! Dafür müsst ihr im neuen Patch nur die Einstellungen öffnen, unter dem Reiter „Spieleinstellungen“ den Abschnitt „Online“ aufsuchen und die Schwierigkeitsstufe mit dem Schieberegler anpassen. Mit der übernommenen Einstellung erscheinen dann Monster, deren Leben der gewählten Schwierigkeit entspricht und die stark erhöhte Erfahrung und Beuteraten mit sich bringen.

Im Einzelspielermodus (offline) ist die Standardeinstellung bei 1. Spieler können also die Schwierigkeitsstufe zwischen 1 und 8 einstellen. Möchtet ihr also die Schwierigkeitsstufe eures Offline-Spiels auf eine einstellen, die einer Gruppe von vier Spielern entspricht, wählt ihr mit dem Schieberegler Stufe 4 aus. Wie bei Diablo II Classic müsst ihr dann eine neue Spielsitzung starten, damit die Einstellung übernommen wird.


SCHNELLER EINSATZ WEITERER FERTIGKEITEN MIT TASTATUR & MAUS

Momentan verwenden Spieler die linke und rechte Maustaste, um Fertigkeiten und Zauber einzusetzen. Zu jeder gegebenen Zeit sind also nur zwei Fertigkeiten zugänglich. Viele Spieler benutzen die Funktionstasten (F1–F12), um für beide Maustasten einen Schnellzugriff auf die Fertigkeiten einzurichten. Das bedeutet, dass ihr die entsprechende Funktionstaste drücken müsst, bevor ihr eine Fertigkeit einsetzen könnt, die nicht in dem Moment ausgewählt ist. Erst dann könnt ihr die Fertigkeit per Mausklick benutzen.

Spieler, die Diablo II: Resurrected per Controller spielen, haben bis zu 12 Tasten, mit denen eine sofortige Funktion verbunden ist. Drückt man einen Knopf oder eine Schultertaste mit einer zugewiesenen Fertigkeit, wird diese sofort ausgeführt. In Diablo III findet ihr dieselbe Methode, die mittlerweile der Standard für viele Action-Rollenspiele geworden ist, die per Controller spielbar sind.

Wir haben sehr viel Feedback von der Community bekommen: Ihr wünscht euch eine ähnliche Methode für das Spiel mit Tastatur und Maus. Ursprünglich haben wir genau diese Methode gemieden, weil wir glaubten, sie würde dem Original nicht treu genug bleiben. Aber einem so starken Wunsch seitens der Community müssen wir natürlich nachgehen.

Spieler können im neuen Patch auf eine Leiste mit aktiven Fertigkeiten zugreifen. Mit dieser Einstellung wird über dem Standard-HUD am unteren Bildschirmrand eine zusätzliche Leiste eingeblendet. Hier können Spieler bis zu 16 Fertigkeiten zuweisen (obwohl im Tooltip nur F1–F8 vorgeschlagen werden). Und wenn die Option „Fertigkeiten schnell einsetzen“ aktiv ist, werden die ausgewählten Fertigkeiten mit dem Drücken ihrer jeweiligen Taste sofort eingesetzt und nicht erst der linken oder rechten Maustaste zugewiesen.

Die genaue Konfiguration der Leiste überlassen wir Spielern selbst. Ihr werdet also per „Fertigkeiten schnell einsetzen“ die gewählte Fertigkeit am Ort des Mauszeigers einsetzen als auch mit „Aktive Fertigkeitstasten anzeigen“ die Leiste der zugewiesenen Fertigkeiten anzeigen lassen können. Mit diesen Einstellungen könnt ihr Fertigkeiten flexibel an eure Spielweise anpassen.


ZUGÄNGLICHKEIT & GRAFIKVERBESSERUNGEN

Visuelle Verbesserungen: UI

Wir setzen einige visuelle Anpassungen ein, die die Benutzeroberfläche verbessern. Ihr werdet sehen können, welche Spieler ihr stumm geschaltet oder ignoriert habt.

Außerdem werden Charakterstufe und Erweiterungsstatus in der Lobby angezeigt. Auch die Einstellungen des Chats haben wir angepasst, damit Spieler deutlicher erkennen können, in welchen Chat sie schreiben oder wechseln. Als Letztes werden Spieler die Real ID-Namen ihrer Battle.net-Real ID-Kontakte sehen können.

Gameplay-Verbesserungen

Im Gameplay haben wir einen Indikator für verfehlte Angriffe zwischen Spielern hinzugefügt. Spieler, die diese Einstellung übernehmen, sehen sowohl im PvP- als auch PvE-Modus genau, welche Angriffe ihr Ziel verfehlen.

Werfen kann wieder auch einer Taste zugewiesen werden, wenn der Spieler keine Wurfgegenstände hat. Außerdem gibt es eine neue Funktion namens „Bewegung erzwingen“, die einer Taste zugewiesen werden kann. Damit bewegt sich der Spielercharakter automatisch zum Punkt, an dem sich der Mauszeiger befindet.

Audio-Verbesserungen

Spieler, die am PC oder der Konsole mit dem Controller spielen, hören mit dem neuen Patch Audio-Indikatoren, wenn sie in den Optionen navigieren. Außerdem haben wir ähnliche Indikatoren beim automatischen Befüllen des Gürtels mit Tränken hinzugefügt.

Grafische Verbesserungen

PC-Spieler, deren Nvidia-Grafikkarte mit Nvidia DLSS (Deep Learning Super Sampling) kompatibel ist, können in den Einstellungen die Option DLSS aktivieren. Damit werden Auflösung und Grafikqualität verbessert, ohne den Grafikprozessor weiter zu belasten.


ÖFFENTLICHER TESTREALM & KÜNFTIGE UPDATES

In den kommenden Wochen wird der erste öffentliche Testrealm (PTR) für Diablo II: Resurrected starten. Auf diesem Realm können wir die Ausbalancierung, Lösungen für Fehler und andere Verbesserungen testen, bevor sie ins Hauptspiel eingegliedert werden. Wir laden euch alle herzlich ein, am PTR teilzunehmen. Dort spielt ihr eine wichtige Rolle, indem ihr mit uns neue Features testet und das Spielerlebnis für alle Spieler verbessert. Wir informieren euch rechtzeitig über alle Details zum PTR, wenn wir uns dem Zeitfenster nähern.

Den Hauptfokus für diesen PTR bilden unsere Datenbankprobleme und die Stabilierung des Online-Spiels. Sobald diese Themen abgehandelt sind und die Verbesserungen greifen, teilen wir neue Informationen zum Spiel in der Rangliste und weiteren Neuerungen, die ihr bald in Diablo II: Resurrected erwarten könnt.

Nach wie vor ist die Community ein wichtiger Teil davon, das Spiel zu verbessern. Dafür bedanken wir uns bei euch! Teilt bitte weiterhin euer Feedback mit uns, während wir am Spiel feilen. Eure Zusammenarbeit trägt maßgeblich dazu bei, Diablo II: Resurrected zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen, das noch viele Jahre währt.

Besucht unsere Website, wenn ihr mehr über Diablo II: Resurrected erfahren wollt oder folgt unserem offiziellen Twitter-Account @Diablo für die allerneuesten Informationen!

Nächster Beitrag

  1. Hotfixes: 28. Juni 2022
    World of Warcraft
    5 Std.

    Hotfixes: 28. Juni 2022

    Hier findet ihr eine Liste von Hotfixes, die verschiedene Probleme im Zusammenhang mit World of Warcraft: Shadowlands, Burning Crusade Classic, und WoW Classic beheben.

Empfohlene Artikel